Kein Hüsung

Kein Hüsung

Schauspiel nach dem Versepos von Fritz Reuter

Kein Hüsung - Fritz Reuter Bühne
Jonathan Schmidt (Lütt Jehann), Andreas Auer (Erzähler), Jens Tramsen (Jehann) Klaus Engeroff (Oll Daniel) | Foto: S.Winkler

Mecklenburg im 19. Jahrhundert: Willkür, soziale Ungerechtigkeit, Perspektivlosigkeit. Der Pferdeknecht Jehann will Marik heiraten, die bereits schwanger ist. Doch dafür muss ihm sein Herr eine Wohnung zuweisen, ihm „Hüsung“ geben, was dieser verweigert. Der einzige Weg, der fortwährenden Demütigung und drohenden Schande zu entgehen, ist die Auswanderung nach Amerika. Aber aus dem bewussten Schritt in die Freiheit wird eine todbringende Flucht. Mit dieser Inszenierung eines der bedeutendsten Werke der niederdeutschen Literatur feiert die niederdeutsche Sparte ihr 90-jähriges Bestehen. (Quelle: http://www.mecklenburgisches-staatstheater.de)


Kritik der svz.de: Schwerin: Premiere „Kein Hüsung" : Ein grandioser Theaterabend


Rolle: Oll Daniel
Inszenierung: Bernd Reiner Krieger
Bühne: Michael Goden
Kostüme Giselher Pilz

Premiere: 25. November 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus

Fritz-Reuter-Bühne, Mecklenburgisches Staatstheater                                                    


Last Modified on 2. Dezember 2016
this article Kein Hüsung